Zahnersatz


Kronen


Die Ummantelung eines Zahnes durch einen geeigneten Werkstoff wie zum Beispiel einer Metalllegierung oder Keramik wird als Überkronung bezeichnet. Aufgabe einer Einzelkrone ist es, den Zahn wiederherzustellen und dadurch möglichst lange zu erhalten. Kronen kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn ausgedehnte Teile eines Zahnes völlig zerstört sind. (Quelle KZBV.de)

Die Herstellung einer Krone erfolgt üblicherweise in zwei bis drei Terminen. Zunächst wird der überkronungsbedürftige Zahn beschliffen, um eine Retentionsform für die spätere Krone zu schaffen. Eine klare Präparationsgrenze rundet diesen Schritt ab und ermöglicht einen optimalen Randschluss der Krone.
Nach erfolgter Präparation des Zahnes wird dieser mit einem höchst präzisem Polyether oder Silikon abgeformt. Ebenso wird ein Abdruck des Gegenkiefers genommen.
Diese Abdrücke werden dann ins Zahnlabor geschickt, wo ein Zahntechniker Gipsmodelle erstellt. Auf diesen ersteht dann auch die Krone. Je nach Material folgt eine separate Anprobe oder direkt das Einsetzen der Krone im Mund.

Brücken


Brücken dienen dem Ersatz verloren gegangener Zähne. Anker- oder Pfeilerzahn nennt man den überkronten Zahn, der mit dem zahnersetzenden Teil der Brücke, dem Brücken- oder Zwischenglied, verbunden ist. (Quelle KZBV.de)

Die Herstellung einer Brücke erfolgt analog zur Herstellung einer Krone. Zunächst werden die Pfeilerzähne beschliffen. Dabei ist im Gegensatz zu einer Einzelkrone besonders auf die sogenannte Einschubrichtung zu achten. Dies bedeutet, dass die Pfeilerzähne möglichst parallel zueinander beschliffen werden sollten, um einen spannungsfreien Sitz der Brücke zu gewährleisten.
Nach der Präparation erfolgt eine Abformung mit einem Präzisionsmaterial, sowie eine Abformung des Gegenkiefers, welche dann ins Zahnlabor geschickt werden. Im Zahnlabor wird zunächst das Gerüst der Brücke modelliert, welches dann im Mund anprobiert werden kann.
Ist die Gerüstanprobe erfolgt, kann eine zahnfarbene Verblendung im Zahnlabor erfolgen, sodass die Brücke später im Mund von den eigenen Zähne nicht zu unterscheiden ist.
Der letzte Schritt dieser Behandlung ist das definitive Einsetzen der fertigen Brücke.